Save the best for last…

Das Beste kommt zum Schluss… Dies fasst unseren letzten vollen Urlaubstag in NY wohl am besten zusammen. Wobei, bewußt geplant haben wir diesen Tag im Vorfeld nicht. So wie an den übrigen Urlaubstagen hat sich vieles spontan ergeben.

Grob hatten wir uns das Gebiet östlich, unterhalb vom Times Square ausgesucht. So liegt hier im Umkreis von wenigen Blocks:

Das Empire State:

(Wir waren nicht oben, aber der Eingangsbereich hat uns schon einen guten Eindruck von diesem historischen Bauwerk vermittelt)

Die New York Public Library:

(Auch bekannt aus vielen Filmen; die Anfangsszene von Ghostbusters wurde z.B. hier gedreht)

Grand Central Station:

(Hier mit Met Life und dem Chrysler Building im Hintergrund)

…und der Madison Square Garden:

(…für den, bzw. Bon Jovi hatten wir nämlich Karten…)

(…noch relativ leer… sowohl die Arena, das Bier und auch die Packung Beef Jerky…)

Die Amerikaner sind ein Volk der Entertainer! Da sage ich nix Neues, aber wenn man mal so ein Spektakel in dieser Dimension live erlebt hat, dann wirkt alles andere daneben ziemlich klein…

(Alles perfekt für den Hauptact; da wird auch nochmal ausgiebig gesaugt bevor Jon auf die Bühne kommt…)

(Unsere Sitzplatzkarten waren mit 80$ noch vergleichsweise günstig aber trotzdem mit guter Sicht auf Monitor und Bühne)

Interessant war Bon Jovi vor allem, weil Jon und die übrig Band direkt aus New Jersey bzw. New York kommen. Es war also eine lokale Band, die für die New Yorker gespielt hat; so wie die Rodgau Monotones in der Batschkapp, nur eben ein bisschen grösser…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s